Was passiert in der Raffinerie?

Mineralöl ist Rohstoff und Energieträger zugleich. Es zeichnet sich durch eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten aus: Als Kraftstoff für Straßen-, Schienen- und Luftverkehr, als Energieträger für Wärme in Gewerbe und Haushalten, als Schmierstoff und Straßenbelag sowie als Rohstoff für die chemische Industrie ist das Mineralöl Bestandteil unseres täglichen Lebens. 

Auch wenn es für viele Anwendungen zunehmend Ersatzmöglichkeiten gibt: Für Tausende verschiedener Produkte bleibt Mineralöl auf lange Sicht die Ausgangsbasis. Lippenstifte und Waschmittel, CDs und Speicherchips, Reifen und eine Vielzahl verschiedener Kunststoffe etwa für Mobiltelefone oder langlebige Plastik-Pfandflaschen haben ebenso ihren Ursprung im Mineralöl wie Benzin, Dieselkraftstoff und Heizöl. 

Wie wird aus Erdöl diese Vielzahl von Produkten gewonnen? 

Die Antwort hierauf findet man in der Raffinerie. Mit dem Eintreffen des Rohöls beginnt hier der weite Aufgabenbereich der Mineralölverarbeitung. An seinem Ende stehen diejenigen flüssigen, gasförmigen und festen Produkte, die uns in allen Bereichen des täglichen Lebens wieder begegnen. 

Dieses animierte Video zeigt "Eine Reise durch die Raffinierie" (Quelle: BP Europa SE)